Luftwirbel traveling... Island

IMG_20210901_183058-129.jpg
IMG_20210901_190628-130.jpg
P1040208-120.jpg
P1040197.jpg
P1040187-109.jpg
P1040227-135.jpg
IMG_20210901_203556-144.jpg

Ein Magic Packwar spielen. Zur Abwechslung gewinne ich auch mal. Vielleicht hat das ja damit zu tun, dass wir "festen" Boden unter den Füssen haben.

IMG_20210901_220242-159.jpg
P1040254-160.jpg

Auf Nordlichter warten (bis 23 Uhr) und dann ab ins Bett.

 

Island ist ein kleines Land mitten im riesigen Atlantik. Daher wird das Wetter stark von den Meeresströmen beeinflusst. Das Wetter kann dadurch extrem wechselhaft sein. Es lohnt sich daher ab und zu ein Blick auf weather.is zu werfen, um gezielt dem nächsten Regenschauer auszuweichen.

Weather.is bietet aber viel mehr als nur ein bisschen Wettervorhersage. Auch der Strassenzustand oder die Nordlicht-Wahrscheinlichkeit, kann man auf der Seite prüfen. Und das ist echt cool. Heute wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, wäre da nicht eine geschlossene Wolkendecke. Schade. Aber es bleiben ja noch ein paar Tage - und wer weiss - vielleicht haben wir das Glück auf Island doch noch eine Aurora Borealis zu sehen.

IMG_1326-206.jpg

Gute Nacht

Grásteinn guesthouse

Cottage

 

 

= 45.000 Isländische Kronen

für 2 Personen/2 Nächte

inkl. Frühstück

= 81 Euro pro Person pro Nacht

 

 

Es gibt 3 Testcenter, welche für uns in Frage kommen könnten. Das erste liegt in Egilsstaðir. Dazu müssten wir die 200 KM von gestern zurückfahren. Das macht für uns relativ wenig Sinn. Die anderen beiden liegen Nordwestlich von uns. Das eine in Húsavík – 150 Kilometer und das andere in Akureyri – 225 Kilometer.

Ich weiss jetzt nicht mehr genau warum, aber für das Testcenter in Húsavík gab es irgendein Grund, warum das für unser Test nicht in Frage kam.

 

Die Öffnungszeiten von Akureyri: 9:00 bis 11:00 Uhr. Zu spät kommen ist keine Option, denn dann müssten wir Samstags zum Test und würden voraussichtlich erst am Montag das Ergebnis erhalten. Egal wie, aber wir müssen Freitag bis ca. 10:30 Uhr in Akureyri sein.

 

Das wird für uns sportlich. 220 Kilometer legen wir normalerweise an einem kompletten Reisetag zurück. Und wenn gemäss Routenplaner für die Strecke 3 Stunden benötigt wird, so benötigen wir mindestens doppelt so lange mit Fotostopps und Genusspausen. Wir wollen ja  nicht einfach„blind“ durchrasen.

Auf dem Weg nach Húsavík, bzw. Akureyri läge eine der Offroadrouten aus dem Offroad-Reiseführer von MDMOT. Diese würden wir gerne fahren. Die Zeit für die 36 Kilometer Piste können wir nicht abschätzen. Es ist von einer nicht mehr gepflegte, anspruchsvollen Piste die Rede.

Wir müssten also sehr früh, noch vor dem Frühstück aufbrechen. Das ist Quatsch – das werden wir nicht tun. Ich mache mich auf Suche nach einem abgelegenen Campingplatz in nähe Akureyri und programmiere die Route in die Garmins.

Durch die Zeitverschiebung (19 Uhr in Deutschland – 17 Uhr in Island) beginnt Martins Abendkurs gefühlt mitten im Nachmittag.

Essen kochen.

Danach machen wir einen gemeinsamen Abendspaziergang zu den Schafen. Natürlich mit der Kamera.