top of page

Luftwirbel traveling... to Pyrenees

Reisetagebuch

Camargue - Pyrenäen oriental

Eckdaten

Zeitraum:

3 Wochen

02.09.2018 - 23.09.2019

 

 

 

 

Gefahrene Kilometer:

Peugot mit Anhänger: 3635 KM

Motorrad: 1705 KM, davon 1491 KM als Sozia

 

 

Fahrkosten:

Benzinkosten für beide Motorräder = 98 € (bei einem Verbrauch von etwa je 4 Liter/100 km)

Dieselkosten für Peugot mit Anhänger = 366 € (bei einem Verbrauch von etwa 7 Liter/100 km)

 

Miete Anhänger = 265 €

 

Vignette Schweiz = 35 €

Maut Frankreich = 133 €

Tunnel Andorra = 6.70 €

 

 

Am günstigsten tankten wir in Andorra:

Benzin = 1,210 €/L

Diesel = 1,079 €/L

 

Am teuersten in Frankreich:

Benzin = für 1,550 €/L

Diesel = 1,760 €/L

Übernachtungen:

Für 21 Nächten haben wir total pro Person 205 € bezahlt. Das macht durchschnittlich 9,80 Euro pro Person pro Nacht.

 

4 Nächte durften wir im Hotel Mama mit Vollpension zum Nulltarif verbringen.

16 Nächte verbrachten wir im Zelt und 1 Nacht in einer Schutzhütte in Andorra.

 

Der günstigste Zeltplatz kostete 11.75 € (= 5.88 € pro Person). Camping Lecina im Natural Park Sierra de Guara in Spanien.

 

Die teuersten Zeltplätze der Reise waren die zwei Campingplätze am französischen Mittelmeer; La Briese in Saintes-Maries-de-la-Mer und Le Palais in Sainte-Marie Plage. 23.10 € (= 11,55 € pro Person), und somit doppelt so teuer wie Campin Lecina.

 

Die Schutzhütte in Andorra mit Full-Service inkl. Abendessen und Frühstück = 90 € (= 45 € pro Peron). 

Essen und Trinken:

Die Verpflegungskosten sind etwas schwieriger aufzuführen. Ein Vergleich zwischen Apfel und Apfelkuchen sozusagen.

 

Was wir aber mit Sicherheit wissen, ist der Gesamtbetrag den wir an Lebensmittel ausgegeben haben. Darin enthalten ist jeder einzelne Kaffee und jeder Kecks. Alles, was wir assen oder tranken.

 

Total 666 € für die Verpflegung machen 333 € pro Person.

 

 

Fürs Frühstück haben wir oft frische Baguettes gekauft.

 

Zum Mittag gab es meist Picknick (Leckeres Brot, Käse, Wurst und Früchte) oder ein süsses Stückchen.

 

Und Abends selber kochen. Frisches Gemüse, Zwiebel-Tomatensalat und ein Stück Fleisch.

 

Im Camping Lecina haben wir uns zwei Abende bekochen lassen, jeweils ein Überraschungsmenü für 40 Euro (= 20 Euro pro Person). Vorspeise, Haupspeise, Dessert und Wein. Himmlisch und super lecker.

 

 

Im französischen Saintes-Maries-de-la-Mer waren wir auch zweimal auswärts. 72 Euro (= 31 Euro pro Person) im Le Flotes Blues für Vorspeise, Hauptspeise, Dessert und Wein.

Vielen Dank fürs mitlesen und vielleicht konnten wir ja den einen oder anderen inspirieren in die Pyrenäen zu fahren.

Oder wie wärs mit einer Shoppingreise nach Andorra?

Es muss ja auch nicht immer gleich so weit weg sein, in unserem Nachbarland Frankreich gibt es Flamingos. Ein Ausflug in die Camargue ist alles andere als langweilig und eine Reise wert.

 

Wir können's nur empfehlen und freuen uns über Rückmeldungen und oder eigene Erfahrungen.

 

 

 

 

Liebe Grüsse

Jasmin und Martin,

Ténéré und DI-DR

bottom of page